Der Weg zur GaOP – Teil 3 – Der Termin

Hallo meine lieben, 

Ja, es ist passiert. Ich habe einen Termin für meine Genitalangleichende Operation (GaOP). Gestern erhielt ich den erlösenden Anruf aus München.  

Und wie kann es anders sein, ich habe ihn verpasst. Ich war gerade unterwegs und habe den Anruf nicht gehört. Irgendwann habe ich mein Telefon geprüft und sah das ich den Anruf verpasst hatte. Sofort schoss mein Puls durch die Decke. Natürlich habe ich gleich angerufen. Allerdings war es da schon nach 12:00. Also waren alle in ihrer Mittagspause und niemand ging ran. Deshalb schrieb ich eine Mail mit der Bitte es erneut zu versuchen. Alternativ würde ich es später erneut versuchen. Glücklicherweise bekam ich etwa 30min später erneut einen Anruf.  

Die Mitarbeiterin teilte mir mit das ein Termin am 13.3.2019 frei geworden ist und ob ich den haben möchte. Natürlich will ich. Das ist zwar relativ kurzfristig aber das hatte ich der Praxis ja auch mitgeteilt das ich das machen kann. Zur Erklärung, letzte Woche Montag (28.1.2019) schrieb ich die Praxis an. Ich wollte eigentlich nur wissen wie so der Stand der Dinge ist, ob man mir schon einen ungefähren Termin nennen könne. Dabei erwähnte ich auch das ich auch recht kurzfristige Termine übernehmen könne. Aktuell steht nichts wirklich Wichtiges auf Arbeit an. Diesen Montag (4.2.2019) erhielt ich eine Antwort. Leider könne man mir noch kein Datum nennen, vermutlich aber so im Sommer oder Herbst. Man bat mich noch Psychologische Gutachten nach zu reichen. Das hatte ich dann natürlich umgehend getan. 

Somit steht es also fest, der 13.3. soll der Tag der Tage sein. Ein Ereignis auf das ich seit über 3 Jahren intensiv hinarbeite. Etwas von dem ich seit meiner Frühesten Jugend träumte aber nie wagte es aus zu sprechen. Die Erlösung von etwas was ich nicht bin.  Sofern alles gut geht wird dies der vorläufige Höhepunkt dieser Reise sein. Aber nicht das Ende. Die Bartepilation wird noch viele Monate oder Jahre dauern. Für den 4.3. habe ich einen Beratungstermin zum Brustaufbau in Frankfurt. Es gibt also noch viel zu tun. Aber das wichtigste wäre damit erledigt. 

Wie geht’s also weiter? Da ich am 4.3. den Termin in Frankfurt habe werde ich den Rest der Woche von Frankfurt aus Arbeiten. Homeoffice ist was Tolles. Das erlaubt mir auch Zeit mit Mike zu verbringen. Er wird sich auch an dem Montag und Dienstag (11.3. und 12.3.) frei nehmen damit wir noch Zeit für uns haben. Dann fahren wir gemeinsam am Dienstag nach München. Bahntickets sind schon gebucht.  

Drückt mir die Daumen das alles klappt bis dahin und nichts verschoben werden muss. 

Liebe Grüße

Sandra Pietzsch

2 Gedanken zu „Der Weg zur GaOP – Teil 3 – Der Termin

  1. Ich Wünsche dir Alles gute zur op.Nun ist dein Ziel endlich zum greifen nah und alles wird gut. Ich beneide dich sehr Sandra.

Schreibe eine Antwort zu Pia Sopie Meier Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.